Mesh – Funktionen


Print Friendly, PDF & Email

 


Besucher

003459
Users Today : 10
Users Last 30 days : 592
Total Users : 3459
Who's Online : 0

 

Firmware Fritz-OS 7 + Mesh - Funktionen

Mit der Firmware Fritz-OS 7 hat AVM 2020 neue Funktionen spendiert. Die neue Firmware soll

  • für ein schnelleres WLAN sorgen
  • Mesh-Funktion sorgt das Zusammenspiel verschiedener Fritz-Geräte im Netzwerk
  • zusätzliche Funktionen für Telefonie und Smart Home
  • beschleunigt das NAS
  • Optimiert den Fernzugriff auf die FRITZ!Box via MyFRITZ.

Was kann Mesh?

Mesh beinhaltet alle Funktionen, die die FRITZ!Box zum zentralen Gerät im Netzwerk machen. Alle wichtigen Einstellungen können Sie in Ihrer FRITZ!Box vornehmen und die werden dann automatisch auf alle WLAN-fähigen AVM-Geräte übertragen, die mit dem Router verbunden sind, z.B. auch an die Repeater.

Ein Mesh-Gerät übernimmt auch

  • die Einstellungen für das Gast-Netz der FRITZ!Box
  • Wenn Sie in der FRITZ!Box den Push-Service eingerichtet haben, über den Ihnen der Router Mails mit Protokolldateien schickt, tun die Mesh-Geräte dies nun ebenfalls automatisch

Anzeige aller im Heimnetz verbundenen Geräte

Heimnetz / Mesh

Anzeige aller verbundenen Geräte im Heimnetz. Für Mesh-fähige AVM-Geräte sehen Sie hier, ob für sie ein Update vorliegt, das Sie dann mit einem Klick auf „Update ausführen“ starten können oder übernehmen die Auto-Update-Einstellungen der FRITZ!Box. (System / Update / Auto-Update)


FRITZ!Box als Mesh-Master

Heimnetz / Mesh / Mesh-Einstellungen / Reiter: Mesh-Betriebsart

Die FRITZ!Box arbeitet als Mesh-Master. da sie ihre Einstellungen an die anderen AVM-Geräte weitergibt. Hier sehen Sie, ob Ihre FRITZ!Box passend eingestellt ist.


Reichweite und Tempo des WLAN erhöhen

Sie binden einfach Mesh-fähige Geräte wie Ihren wie einen Fritz-Repeater 1750E, 450E oder den DVB-C-Repeater ins Funknetz ein und können dann WLAN-Clients an jedem Zugangspunkt mit identischer SSID und Benutzerkennung anmelden. Das ist auch gültig für die WLAN-fähigen AVM Powerline-Adapter die per Mesh die Einstellungen von der FRITZ!Box übernehmen.


Heimnetz / Mesh / Reiter: Mesh Übersicht


Devolo Powerline-Adapter Magic 2 WiFi

Einmal aktiviert, bilden alle Magic 2 WiFi Adapter ein gemeinsames Mesh-Netzwerk, in dem Sie ohne Verbindungsabbrüche stets mit dem stärksten WLAN-Signal verbunden sind. Dabei ist es ganz egal, wie viele Personen im Haushalt gleichzeitig online sind, denn dank Multi-User-MIMO-Technologie wird das Signal optimal auf alle Endgeräte verteilt. So sind auch datenintensive Anwendungen kein Problem mehr


Mesh-Funktion z.B. für Repeater abschalten


Repeater-Menü aufrufen

Klicken Sie den blau unterlegten Namen des Repeaters in der Mesh-Übersicht der FRITZ!Box. Melden Sie sich im Menü mit dem Kennwort der FRITZ!Box an


Heimnetz-Zugang / Reiter: Heimnetz-Zugang / Mesh deaktivieren

Dort deaktivieren Sie die Option „Einstellungsübernahme aktiv .


Übernehmen


AVM-Geräte per Mesh mit der FRITZ!Box vernetzen

Die Firmware sollte aktuell sein.


Liegt ein Mesh-Update vor?

Heimnetz / Mesh

Warten Sie, bis sich der blaue Kreis rechts neben der Spaltenüberschrift „Update“ nicht mehr dreht. Entweder wird ein Update angezeigt oder es erscheint die Info, dass die Version aktuell ist.


Repeater ins Mesh einbinden

Klicken Sie

  • an der FRITZ!Box auf die Taste „Connect/WPS“ (7590) bis sie blinkt
  • danach auf die WPS-Taste des Repeaters,

Nun sollte der Repeater als Mesh-Gerät angezeigt werden. Sie können per Mesh auch mehrere verschiedenen AVM-Repeater in Reihe schalten, um das Funknetz gezielt in eine Richtung zu verlängern.


Kontrolle: Sind Repeater eingebunden?

Wenn sie verbunden sind, sehen Sie dort eine gestrichelte Verbindungslinie zwischen der FRITZ!Box und den Repeatern.


Fritz-OS 7 macht das WLAN sicherer

Gegen Angriffe aufs eigene Funknetz soll Sie die FRITZ!Box künftig mit Hilfe von Protected Management Frames (PMF) schützen. Dieses Verfahren wird ein verpflichtender Teil des künftigen Verschlüsselungsstandards WPA3 sein.


PMF wofür?

WLAN / Sicherheit / Weitere Sicherheitseinstellungen

Sollte es anschließend zu Verbindungsproblemen kommen, müssen Sie diese Option wieder deaktivieren, weil der Client mit PMF nichts anfangen kann.


WLAN schneller

Der Router 7590 enthält die Funktion „Zero Wait DFS“. Mit DFS (Dynamic Frequency Selection) stellt ein Router sicher, dass er auf der 5-GHz-Frequenz keine wichtigen Nutzer wie zum Beispiel Radaranlagen stört, wenn er hohe Kanäle von 52 bis 140 nutzt. Deshalb muss die FRITZ!Box bis zu zehn Minuten warten, bevor sie einen WLAN-Client über diese Kanäle anbindet – und zwar immer nach einem Neustart oder wenn Sie die WLAN-Einstellungen verändern.

Im Ereignisprotokoll lesen Sie dann die Meldung „Radarerkennung (DFS-Wartezeit) durch Kanalbelegung ausgelöst“. In diesem Fall können sich WLAN-Geräte nicht über 5 GHz anmelden oder nur über die langsamere 2,4-GHz-Frequenz. Mit Zero-Wait-DFS scannt der Router 7590 die oberen Kanäle im Hintergrund, ohne die WLAN-Verbindung zu unterbrechen.


WLAN Störkanäle erkennen

WLAN / Funkkanal

zeigt die Anzahl der umliegenden WLAN-Netze an – jeweils für die Frequenz 2,4 und 5 GHz., auch die Nutzung von 160-MHz-Kanälen ist frei geschaltet.

Band-Steering - optimale Frequenz ermitteln

Mit Band-Steering kann die FRITZ!Box WLAN-Clients mit Dualband jeweils auf die beste Frequenz verschieben – zum Beispiel

  • von 2,4 auf 5 GHz, um ein höheres Tempo zu erreichen oder
  • von 5 auf 2,4 GHz, wenn eine größere Reichweite gefragt ist.

Dazu nutzt die FRITZ!Box die WLAN-Standards 11k und 11v. Die WLAN-Clients müssen allerdings mit diesen Standards zurechtkommen, wenn Band-Steering problemlos funktionieren soll.

 

 

 

Fritz NAS kein Zugriff

Print Friendly, PDF & Email

Besucher

003459
Users Today : 10
Users Last 30 days : 592
Total Users : 3459
Who's Online : 0

Fritz NAS kein Zugriff, was tun?

Der Zugriff auf den als Netzlaufwerk eingerichteten NAS-Speicher der FRITZ!Box ist nicht oder nicht mehr möglich. Es erscheinen Fehlermeldungen wie z.B.

  • Ungültiges Kennwort oder ungültiger Benutzername
  • Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden
  • Es konnten nicht alle Netzlaufwerke wiederhergestellt werden

Dafür gibt es verschiedene Ursachen.


Ist ein Benutzerkonto eingerichtet?

System / FRITZ!Box-Benutzer / Reiter: Benutzer / Benutzer hinzufügen

Für den Zugriff benötigen Sie ein Benutzerkonto mit Name und Kennwort. Wenn keins vorhanden ist, legen Sie ein Benutzerkonto an.

  • Namen und Kennwort eingeben.
  • Zugang zu NAS-Inhalten <= Häkchen setzen
  • Bereich: Zugang zu NAS-Inhalten /
    Alle an der FRITZ!Box verfügbaren Speichern /
    Lese- und Schreibberechtigungen aktivieren

Benutzerkonto mit Zugriffsrechten anlegen

Übernehmen

Anrufer -unerwünscht- blockieren

Print Friendly, PDF & Email

Besucher

003459
Users Today : 10
Users Last 30 days : 592
Total Users : 3459
Who's Online : 0

Unerwünschte Anrufer blockieren

Sperren Sie nervige Werbeanrufe, z.B. "Sie haben ein Auto gewonnen" usw. oder sperren Sie Telefonnummern von Anrufern, mit denen Sie nicht mehr sprechen wollen.


Rufsperre aufrufen

Telefonie /  Rufbehandlung / Reiter: Rufsperren


Zu sperrende Rufnummer eintragen

Telefonie /  Rufbehandlung / Reiter: Rufsperren / Rufsperren für ankommende Anrufe

Um eine bestimmte Telefonnummer zu sperren, klicken Sie auf die Schaltfläche Rufnummer hinzufügen 

Sie können auch Rufnummern-Bereiche für ankommende Telefonate sperren, z.B. alle mit der Vorwahl USA 001 oder auch für ausgehende Anrufe

OK


Rufnummern sperren in der Anrufliste

Telefonie / Anrufe / Telefonnummer markieren / 

Am Ende der Zeile klicken Sie auf das Telefonbuchsymbol. (funktioniert nur, wenn sich die Tel-Nummer nicht im Telefonbuch befindet.)

Weiter


Platzierung der gesperrten Nummern

Telefonie / Rufbehandlung / Reiter: Rufsperren

Mit einem Klick auf das rote Kreuz löschen Sie die Anrufsperre.

Zugriff auf Websites sperren

Zugriff auf bestimmte Websites sperren

Störende hartnäckige Werbeseiten im Browser möchten Sie, dass sich diese Seiten nicht mehr über Ihr Heimnetzwerk aufrufen lassen. Sie erreichen dies durch einen Eintrag in der Filterliste Ihrer FRITZ!Box.

Internet / Filter / Reiter: Zugangsprofile / Standard


Zeitbeschränkung

Stellen Sie sicher, dass im

  • Abschnitt „Zeitraum“ die Option „immer“
  • Zeitbudget“ die Option „unbegrenzt“ gewählt ist.
  • Nutzung des Gastzugangs gesperrt Häkchen setzen


Blacklist aufrufen

  • Internetseiten filtern Häkchen
  • Internetseiten sperren (Blacklist) markieren

Dadurch legen Sie fest, dass der Router alle in der schwarzen Liste (Blacklist) eingetragenen Webseiten sperrt. Alle übrigen Seiten lassen sich wie gewohnt öffnen. OK


Eintrag in die Blacklist

Internet / Filter / Reiter: Listen / Gesperrte Internetseiten bearbeiten 

In einer noch leeren Eingabemaske geben Sie als Nächstes bitte die Adressen der ersten Webseite ein, z.B. heute.de. Präfixe wie „www“, „http“ oder „https“ sowie die Schrägstriche und den Doppelpunkt lassen Sie weg. Weitere Seiten geben Sie jeweils in einer eigenen Zeile ein. Übernehmen


Wann erfolgt die Seitensperre?

Haben Sie sich für das Profil „Standard“ entschieden, ist die Seitensperre sogleich aktiv.

Haben Sie ein neues Profil angelegt, gehen Sie zu

Internet / Filter / Kindersicherung / Zugangsprofile ändern.

Stellen Sie nun hinter jedem Gerät, das die Sperrung für Webseiten erhalten soll, in der Spalte Zugangsprofile
das betreffende Profil mit dem von Ihnen vergebenen Namen ein. Übernehmen. Die Sperre ist damit aktiv.

FRITZ!Box – Sicherheitsfunktionen

Sicherheitsfunktionen in der FRITZ!Box

Haben Sie viele netzwerkfähigen Geräte installiert, dann erhöht sich auch die Häufigkeit krimineller Cyberangriffe. Jedes über  per WLAN oder Kabel mit Ihrem Heimnetz verbundenes Gerät stellt dabei ein mögliches Angriffsziel dar.  (Blacklis / Whitelist)


Filter-Einstellungen

Internet / Filter / Listen / Globale Filtereinstellungen aufklappen


Firewall im Stealth-Modus

Die FRITZ!Box reagiert dann nicht mehr auf Portscans


E-Mail-Filter über Port 25

verhindert das Versenden von Mails aus Ihrem Heimnetz über den ungesicherten Port 25. Schadprogramme nutzen dieses Verfahren häufig zur Kommunikation.


NetBIOS-Filter aktiv (aktivieren)

Wenn Sie in Ihrem Heimnetz keinen eigenen Server betreiben, der vom Internet aus erreichbar sein soll, lassen Sie diese Option aktiviert.


Teredo-Filter aktiv (aktivieren)

Der Teredo-Filter sperrt Datenpakete, mit denen Netzwerkgeräte Daten unkontrolliert ins Internet senden können.


WPAD-Filter aktiv (aktivieren)

Wenn Sie keinen eigenen Proxyserver betreiben, dann ist das WPAD ist ein Protokoll, das von Proxyservern verwendet wird, die Internetdaten zwischenspeichern. Die Sicherheitseinstellungen sollten aktiviert bleiben

Kein Zugriff für Geräte

Kein Zugriff für Geräte aus dem Internet

Sie wollen z.B. einem PC den Zugriff auf das Internet verweigern. Damit möchten Sie beispielsweise verhindern, dass das betreffende
Gerät mit dem Server des Herstellers kommuniziert und Nutzungsdaten sendet oder Werbung nachlädt.


Geräte per Kindersicherung aussperren

FRITZ!Box / Internet / Filter / Reiter: Kindersicherung


Zu sperrendes Gerät auswählen

Suchen Sie in der Liste nach dem Gerät, das künftig nicht mehr über das Internet kommunizieren darf. Klicken Sie hinter dem Gerätenamen auf den blauen Link „Sperren“. Beim nächsten Verbindungsversuch ins Internet unterbindet die FRITZ!Box den Zugriff.

Die FRITZ!Box kennzeichnet den Namen des ausgesperrten Gerätes mit einem kleinen, runden Verbotssymbol und einer grauen Schriftfarbe. Das betreffende Gerät kommt ab sofort weder über das WLAN, Gast-WLAN noch per Netzwerkkabel ins Internet.


Ausgesperrtes Gerät wieder entsperren

Um den Internetzugang wieder freizugeben, klicken Sie in der Tabelle hinter dem Gerät auf „Entsperren“.


Internetzugriff über die MAC-Adresse sperren

WLAN / Sicherheit / WLAN-Zugang auf die bekannten WLAN-Geräte beschränken

Geräte, die sich im Netzwerk verbinden, haben mit der MAC-Adresse eine Seriennummer als Identifikationsmerkmal.
Darüber können Sie per MAC-Adresse Geräte in der FRITZ!Box vom Zugriff auf das WLAN und damit auf das Internet ausschließen.

  • Blockierte Geräte kommen erst gar nicht kabellos ins Heimnetz.
  • Sie können daher auch nicht mit anderen Geräten im Heimnetz kommunizieren.
  • Ein Zugriff per Netzwerkkabel ist weiterhin erlaubt.

Um Geräte zu erlauben, klicken Sie auf „WLAN-Gerät hinzufügen“ und geben die MAC-Adresse ein. Diese ermitteln Sie üblicherweise über die Geräteeinstellungen und in Windows 10 durch Rechtsklick auf das WLAN-Symbol in der Taskleiste und „Netzwerk- und Interneteinstellungen öffnen“.

 

 

Heimnetz – Aktivitäten anzeigen

Heimnetz Aktivitäten anzeigen

Erfahren Sie mehr über die Aktivitäten in Ihrem Heimnetz. Diese müssen Sie einzeln zusammentragen.


Welche Geräte sind gerade im Heimnetz?

Übersicht / Heimnetz aktiv


Auslastung des Internets

Internet / Online-Monitor / Reiter: Online-Monitor


Energieverbrauch der FRITZ!Box

System  / Reiter: Energiemonitor

Anzeige von

  • Energieverbrauch der FRITZ!Box
  • Belegung der LAN-Anschlüsse
  • Reiter Statistik zeigt die Belastung des Prozessors (CPU) an

Ein hoher Energieverbrauch und eine hohe CPU-Auslastung weisen auf eine hohe Netzwerkaktivität hin.


System / Reiter Statistik


Vergebliche Anmeldeversuche

WLAN / Funknetz

Sie sehen die MAC-Adressen aller Geräte, die versucht haben, sich in Ihr WLAN einzuklinken. Ist die Liste leer, gab es keine unerlaubten Anmeldungen.


Tool GlassWire

https://www.glasswire.com/

Mit dem Tool GlassWire wird angezeigt, welche Daten von und zum PC übertragen werden. Im Reiter „Firewall“ sehen Sie unter „Apps“, welche Programme etwas ins Internet senden oder darüber empfangen. Die Testversion ist 7 Tage kostenlos, danach kostet sie 40 Euro pro Jahr.

Privatnutzer können GlassWire in einer eingeschränkten Version kostenlos nutzen. Mehr Features bietet die Software in den kostenpflichtigen Ausbaustufen Basic, Pro, Elite.

  • Sehen Sie sofort im Netzwerküberwachungsdiagramm von GlassWire, mit wem oder was Ihr PC spricht, und sehen Sie, mit was Ihr PC in der Vergangenheit möglicherweise eine Verbindung hergestellt hat.

     

  • Erkennen Sie Spyware, Malware, sich schlecht verhaltende Apps und Bandbreitenfresser und blockieren Sie deren Verbindungen.

     

  • GlassWire warnt Sie vor netzwerkbezogenen Änderungen an Ihrem PC oder ungewöhnlichen Änderungen an Ihren Apps, die auf Malware hinweisen könnten.

     

  • Überwachen Sie andere PCs in Ihrem Netzwerk und werden Sie benachrichtigt, wenn neue unbekannte Geräte Ihrem WLAN beitreten.

DSL-Internetverbindung ist gestört

Print Friendly, PDF & Email

Besucher

003459
Users Today : 10
Users Last 30 days : 592
Total Users : 3459
Who's Online : 0

DSL-Internetverbindung ist gestört

Bricht die Onlineverbindung per DSL plötzlich ab oder kommt sie erst gar nicht zustande, kann eine Störung beim Provider vorliegen. Bevor Sie bei Problemen die Support-Hotline des Internetanbieters anrufen, sollten Sie die FRITZ!Box überprüfen,  um eigene Konfigurationsfehler auszuschließen.


Besteht eine DSL-Verbindung?

Internet / DSL-Informationen / Reiter: Übersicht

Hier können Sie sehen, ob die DSL-Verbindung zwischen der FRITZ!Box  und der Vermittlungsstelle (DSLAM) besteht => Grünen Verbindungslinie.

Das bedeutet

  • keine technischen Probleme beim DSL-Modem in der FRITZ!Box,
  • keine technischen Probleme beim (Outdoor-)DSLAM des Netzbetreibers
  • keine technischen Probleme beim Kabel der  DSL-Verbindung


Liegt das Problem beim Provider?

System / Ereignisse / Internetverbindung

Kommt es über einen längeren Zeitraum zum Aussetzen der Internetverbindung in Kombination mit PPP(oE)-Fehlern im Ereignisprotokoll, ohne dass Sie kurz zuvor irgendetwas in den FRITZ!Box- Einstellungen vorgenommen haben, dann könnte der Fehler beim Internetprovider liegen.


Kontakt mit dem Provider?

https://xn--allestrungen-9ib.de/

Prüfen Sie als Erstes, ob das Problem auf der anderen Seite des Onlinezugangs , also beim Provider, liegt: Manche Provider bieten auf ihrer Website einen speziellen Bereich an, in dem sie Kunden über aktuelle Störungen oder geplante Netzausbaumaßnahmen informieren.

https://xn--allestrungen-9ib.de/stoerung/1-und-1/

Wenn Sie nichts finden, rufen Sie im Zweifelsfall die telefonische Hotline Ihres Providers an..


Fehlerzahlen reduzieren durch Konfiguration

Internet / DSL-Informationen / Reiter: Störsicherheit

Hohe Fehlerzahlen bei der DSL-Synchronisation lassen sich unter Umständen auch durch eine Änderung in den Einstellungen zur Störsicherheit und eine Verbesserung der Störabstände beheben.

Bereich: Empfangsrichtung / Angestrebte Störabstandsmarge

Eine Position nach links verschieben / Übernehmen. Falls keine Besserung eintritt, wiederholen Sie den Vorgang.

Übernehmen


Vorherige DSL-Version wieder installieren

Manchmal verschlechtert eine neue Firmware die DSL-Verbindung. Sie können dann zur vorherigen DSL-Version zurück wechseln, ohne auf eine ältere Firmware der FRITZ!Box downgraden zu müssen.

Internet / DSL-Informationen / Reiter: Störsicherheit

aktivieren Sie dann die Einstellung „Vorherige DSL-Version verwenden“.
Übernehmen

Nun führt die FRITZ!Box selbstständig einen Neustart aus und lädt die alten DSL-Treiber für das Modem.


Fehlerzähler

Internet / DSL-Informationen / Reiter: DSL

Die Qualität Ihrer aktuellen DSL-Leitung verraten die Werte in den Zeilen

„Störabstandsmarge“ und „Leitungsdämpfung“.

  • Die Zahl bei Störabstandsmarge sollte möglichst hoch sein (Puffer für die FRITZ!Box).
    In der Regel sollte sie bei mindestens 6 bis 7 dB liegen.
  • Die Zahl bei Leitungsdämpfung sollte möglichst niedrig sein.
  • Fehlerzähler
    Einen zuverlässigen Hinweis auf Störungen in der DSL-Verbindung liefert der Fehlerzähler unten auf dieser Seite. Handeln Sie, wenn rechts eine hohe Fehleranzahl bei den „Nicht behebbaren Fehlern“ steht

 

MyFritz


Print Friendly, PDF & Email

 


Besucher

003459
Users Today : 10
Users Last 30 days : 592
Total Users : 3459
Who's Online : 0

 

My Fritz Zugriff aus dem Internet

MyFRITZ! ermöglicht Ihnen den sicheren Zugriff über das Internet auf Ihre FRITZ!Box. Somit können Sie jederzeit und weltweit per Smartphone, Tablet oder Computer

  • die Anrufliste einsehen und vom Anrufbeantworter entgegengenommene Sprachnachrichten abhören.
  • Dateien hoch- und runterzuladen oder Multimediainhalte abzuspielen.
  • auf der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche Statusinformationen ablesen und Einstellungen ändern.
  • Smart-Home-Geräte im FRITZ!Box-Heimnetz steuern

Ihre persönlichen Daten bleiben sicher auf Ihrer FRITZ!Box gespeichert und werden nirgendwo hin übertragen.


MyFRITZ!-Konto einrichten

  • Internet / MyFRITZ!-Konto / Ihre E-Mail-Adresse eintragen / Weiter
  • Jetzt sendet MyFRITZ! Ihnen eine E-Mail mit dem Bestätigungslink zu Ihrer FRITZ!Box.
  • E-Mail öffnen / Schaltfläche Ihre FRITZ!Box registrieren /
    Link MyFRITZ!-Konto einrichten
  • Kennwort und Kennwort bestätigen
  • Vorgang abschließen

MyFRITZ!-Kennwort einrichten

Falls Ihre FRITZ!Box bereits bei MyFRITZ! angemeldet ist, Sie aber noch kein MyFRITZ!-Kennwort für die Anmeldung auf myfritz.net vergeben haben:

  1. Internetbrowser myfritz.net
  2. Eingabefeld für die E-Mail-Adresse und das MyFRITZ!-KennwortKlicken Sie auf den Link "Kennwort vergeben oder ändern".
  3. E-Mail-Adresse eingeben, mit der Sie sich bei MyFRITZ! registriert haben.
  4. Klicken Sie auf "MyFRITZ!-Kennwort anfordern".
  5. Lösen Sie das Captcha. Jetzt sendet MyFRITZ! Ihnen eine E-Mail.
  6. Öffnen Sie die E-Mail und klicken Sie auf die Schaltfläche "Neues MyFRITZ!-Kennwort vergeben".
  7. In den Eingabefeldern "Kennwort" und "Kennwort bestätigen" geben Sieein neues, von Ihnen noch nicht verwendetes Kennwort ein.
  8. Das MyFRITZ!-Kennwort benötigen Sie künftig, um sich auf myfritz.net anzumelden.
  9. Vorgang abschließen

Anmelden bei MyFritz


Ihre Daten unter MyFritz


Kein Zugriff aus dem Internet

Aus dem Internet ist ein Zugriff nicht möglich, wenn der Provider einen DS-Lite Tunnel verwendet, eine Art Krücke,
wenn er nicht genug IPv4 Adressen hat.  Internet / Online-Monitor

 

Fritz NAS als zentralen Netzwerkspeicher

Print Friendly, PDF & Email

Besucher

003459
Users Today : 10
Users Last 30 days : 592
Total Users : 3459
Who's Online : 0

Fritz NAS als zentralen Netzwerkspeicher nutzen

Auf einem NAS speichern Sie Ihre Daten zentral ab und greifen von allen Netzwerkgeräten darauf zu. Bei der FRITZ!Box wird dies über den USB-Anschluss erreicht. Sie integrieren eine externen Festplatte oder einem USB-Stick ins gesamte Heimnetz. Auf diese Weise greifen Sie schnell und sicher auf Ihre Daten zu und streamen Medieninhalte (Filme, Fotos und Musik) von der externen Festplatte auf Smart-TVs, Computer oder mobile Geräte. Sie profitieren so von den Vorteilen eines zentralen Netzwerkspeichers, ohne sich ein eigenes System anschaffen zu müssen.


USB-Speicher an FRITZ!Box einrichten

Der USB-Speicher muss mit dem Dateisystem NTFS, FAT/FAT32 oder ext2/ext3/ext4 formatiert sein und darf über maximal vier Partitionen mit jeweils bis zu 4 Terabyte Größe verfügen.


Vorbereitung

USB-Fernanschluss deaktivieren

Der gleichzeitige Zugriff von mehreren Geräten auf einen USB-Speicher an der FRITZ!Box ist nur möglich, wenn dieser nicht mit dem FRITZ!Box USB-Fernanschluss eingerichtet ist:

Heimnetz / USB-Speicher / Reiter: USB-Fernanschluss / kein Häkchen bei USB-Speicher

Übernehmen.


Benutzer einrichten

Für den Zugriff auf Speicher (NAS)-Inhalte benötigen Sie ein Benutzerkonto mit Benutzername und Kennwort. Diese Benutzerdaten legen Sie in der FRITZ!Box durch Einrichtung eines FRITZ!Box-Benutzers fest:

System / FRITZ!Box-Benutzer / Benutzer hinzufügen / Namen und ein Kennwort festlegen

Benutzer konfigurieren

System / FRITZ!Box-Benutzer / Benutzer bearbeiten / Benutzerkonto

Option "Zugang zu NAS-Inhalten"  aktivieren /
Verzeichnis hinzufügen  z.B. Alle an der FRITZ!Box verfügbaren Speicher /
Verzeichnis => Lese -  Schreiben aktivieren für den Zugriff auf den Speicher festlegen

(Bei Freigabe aller Verzeichnisse ist der Zugriff auch auf Fax- und Anrufbeantworter-Nachrichten und einen eingerichteten Online-Speicher möglich)

Übernehmen


Speicher (NAS)  aktivieren

Heimnetz / USB-Speicher / aktiviere Speicher-(NAS)-Funktion von FRITZ!Box 7590 (UI) aktiv

scrolle nach unten


NAS-Zugriff aktivieren

Heimnetz / USB-Speicher /Aktiviere Zugriff über ein Netzlaufwerk (SMB) aktiv

Übernehmen


Zugriff auf NAS-Speicher

  • vom Heimnetz bzw. vom Explorer
  • von unterwegs
  • vom  Computer oder Smartphone oder Tablet

NAS-Zugriff vom Heimnetz

Im Heimnetz können Sie ganz einfach mit dem Internetbrowser über http://fritz.nasauf USB-Speicher an der FRITZ!Box zugreifen.


NAS Zugriff über Explorer

Wenn Sie lieber den Windows-Explorer einsetzen, der den Server Message Block-Protokoll (SMB) verwendet, können Sie die USB-Speicher am Computer auch als Netzlaufwerk einrichten.

Windows-Taskleiste: \\fritz.box / Enter / Benutzernamen und Passwort für die FRITZ!Box eingeben

Falls die FRITZ!Box als Mesh Repeater eingerichtet ist, tragen Sie stattdessen die IP-Adresse der FRITZ!Box ein, z.B. \\192.168.178.20.


Gesamtes FRITZ!NAS als Netzlaufwerk einrichten

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner "FRITZ.NAS" und wählen Sie im Kontextmenü
"Netzlaufwerk verbinden...".

Fertigstellen


Unterordner als Netzlaufwerk einrichten

Explorer linke Spalte Dieser PC / Menüleiste Computer / Netzlaufwerk verbinden
Im Eingabefeld "Ordner" den Pfad zu dem Ordner eingeben, den Sie als Netzlaufwerk verbinden wollen.

Beispiel:
Um einen USB-Speicher mit dem Namen "Meine Filme" als Netzlaufwerk zu verbinden, tragen Sie \\fritz.box\FRITZ.NAS\Meine Filmeein.

Fertigstellen


Smartphone und Tablet mit Android

Mit der MyFRITZ!Appkönnen Sie nicht nur auf die USB-Speicher zugreifen, sondern sich auch jederzeit über Anrufe, Sprachnachrichten und andere Ereignisse informieren, Ihre Smart-Home-Geräte steuern und den Energieverbrauch der dort angeschlossenen Geräte ablesen.


Vom Internet auf NAS zugreifen

Über eine gesicherte Internetfreigabe können Sie auch von unterwegs über das Internet jederzeit auf die USB-Speicher an der FRITZ!Box zugreifen, wobei sich am Smartphone und Tablet wiederum der Einsatz von MyFRITZ!App empfiehlt.

Im Internet-Browser die Adresse https://[MyFRITZ!-Domainname der FRITZ!Box]/nasauf.

Beispiel:
https://pi80ewgfi72d2os42.myfritz.net:49476/nas

Benutzernamen / Kennworteines FRITZ!Box-Benutzers eingeben / Anmelden


NAS-Zugriff extern auf Ordner

Wenn Sie anderen Personen lediglich den Zugriff auf bestimmte Dateien oder Ordner ermöglichen wollen, können Sie diese ganz einfach mit einem Freigabe-Link teilen. Damit können Sie beispielsweise Freunden und Verwandten den Zugriff auf Ihre Bilder und Videos vom letzten Urlaub ermöglichen, ohne dass diese Dateien auf dem USB-Speicher verändern oder löschen können.

HTTPS-Internetzugriff aktivieren

Internet / Freigaben / Reiter: FRITZ!Box-Dienste /
Häkchen bei: Internetzugriff auf die FRITZ!Box über HTTPS aktiviert

Damit der Freigabe-Link auch nach einem Wechsel der öffentlichen IP-Adresse der FRITZ!Box funktionsfähig bleibt und ohne Zertifikatswarnung des Internetbrowser aufgerufen werden kann, empfehlen wir die Einrichtung eines kostenlosen MyFRITZ!-Kontos:

Übernehmen