WLAN sicher konfigurieren

Print Friendly, PDF & Email

Besucher

003462
Users Today : 13
Users Last 30 days : 595
Total Users : 3462
Who's Online : 0

WLAN / Heimnetz sicher konfigurieren

Ist Ihre FRITZ!Box mit dem Internetanschluss verbunden, steht die Konfiguration des Drahtlosnetzwerks auf dem Programm. Worauf es dabei ankommt, lesen Sie in diesem Beitrag.


Funknetz Namen

Das WLAN der FRITZ!Box ist ab Werk eingeschaltet. Allerdings gibt es die eine oder andere Einstellung, die Sie an Ihre Wünsche anpassen sollten. An erster Stelle steht hier der Name Ihres Drahtlosnetzwerks. Melden Sie sich an der FRITZ!Box-Konfigurationsmaske an, WLAN / Funknetz

Besitzen Sie die FRITZ!Box 7590, die die sogenannte Dualband-Technologie unterstützt, sind hier zwei Einträge zu sehen: „2,4-GHz-Frequenzband“ und „5-GHz-Frequenzband“. Die Bezeichnungen der Funknetze passen Sie an, indem Sie den Eintrag bei „Name des WLAN-Funknetzes (SSID)“ durch die die neue Bezeichnung austauschen. Übernehmen


Kennwort für das Funknetz

Das Kennwort, durch das der Zugang zu Ihrem WLAN geschützt wird, ist auf einem Aufkleber aufgedruckt, der an der FRITZ!Box-Unterseite angebracht ist. Sie können das Standardkennwort ändern oder ein eigenes Passwort eintragen. Wichtig: Um zu verhindern, dass Unbefugte das Kennwort durch Erraten herausfinden, sollte das Passwort jedoch nicht zu einfach sein. Klicken Sie als Nächstes unter

WLAN / Sicherheit / WLAN-Netzwerkschlüssel / Reiter: Verschlüsselung

und geben ein neue Passwort (Ich-bin-so-vergesslich)ein. Übernehmen. Wie sicher das Kennwort ist, zeigt Ihnen die FRITZ!Box an.


Funkkanal konfigurieren

Die FRITZ!Box wählt den Kanal, auf dem das WLAN funkt, automatisch aus. Dabei prüft der Router, ob andere Drahtlosnetzwerke dazwischenfunken. Diese Ermittlung des optimalen Kanals erfolgt nur ein einziges Mal. Da sich die äußeren Umstände im Laufe der Zeit aber ändern können, etwa wenn nun auch Ihre Nachbarn ein WLAN benutzen, kann es nicht schaden, die Kanalsuche alle paar Wochen manuell anzustoßen.

WLAN / Funkkanal / Autokanal aktualisieren

Eine Anzeige macht Sie darauf aufmerksam, dass beim Aktualisieren sämtliche WLAN-Verbindungen kurzzeitig unterbrochen und daraufhin automatisch wiederhergestellt werden. Bestätigen Sie mit „OK“. Danach dauert es einige Sekunden, bis die Suche abgeschlossen ist.

Weitere Einstellungen

An zusätzliche Optionen gelangen Sie nach einem Klick auf den blau eingefärbten Text „Weitere Einstellungen“. Ratsam ist es, alle
hier angebotenen Funktionen einzuschalten, um das WLAN zu optimieren. Bestätigen Sie alle Änderungen mit einem Klick auf  "Übernehmen“. Nachfolgend werden alle WLAN-Verbindungen kurzzeitig getrennt und gleich wieder hergestellt.


Funkkanal manuell einstellen

Auch wenn es angesichts der automatischen Kanalwahl gar nicht erforderlich ist, gestattet Ihnen die FRITZ!Box auch die manuelle Kanalauswahl.

WLAN / Funkkanal / Funkkanal-Einstellungen

und wählen Sie aus den Ausklappmenüs die gewünschten Kanäle für das 2,4- und das 5-GHz-Frequenzband aus.

FritzBox updaten

Print Friendly, PDF & Email

Besucher

003462
Users Today : 13
Users Last 30 days : 595
Total Users : 3462
Who's Online : 0

Fritz-Software updaten

Alle Fritz!Boxen kommen in den Genuss regelmäßiger Updates, die kleine Fehler ausbügeln und den Funktionsumfang erweitern. Sie sollten solche Updates immer sofort installieren oder die Fritz!Box automatisch installieren lassen.


So geht es

1. Anmelden

2. Anzeigen, ob ein Update verfügbar ist

Übersicht / Auf Updates prüfen

Auf der „Übersicht“ Seite wird rechts die aktuell installierte Fritz-OS-Version angezeigt.
Ist hier der blau eingefärbte Hinweis „Update verfügbar“ aufgeführt, steht eine Aktualisierung bereit.
Klicken Sie auf „Update verfügbar“, um direkt zur entsprechenden Rubrik geleitet zu werden.

3. Update Bereich anzeigen

System / Update

Sollte hier die neue Fritz-OS-Version nicht angezeigt werden, dann klicken Sie auf die Schaltfläche „Neues FRITZ!OS suchen.“

4. Informationen über das neue Fritz-OS abrufen

Wenn ein neues Fritz-OS zur Verfügung steht, können Sie hier mehr darüber erfahren. Klicken Sie dazu auf den blau eingefärbten Text „Wichtige Informationen und Neuigkeiten zum neuen FRITZ!OS. Im Anschluss daran wird eine Textdatei im Browser angezeigt.

5. Update starten

Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche „Update starten“. Daraufhin lädt die FRITZ!Box die neue Fritz-OS-Version vom AVM-Server herunter und überträgt die Datei an den Router. Abhängig von der Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs kann dieser Vorgang einige Minuten dauern, mindestens 2 Minuten.

6. Update wird durchgeführt

Während des Updates trennt die FRITZ!Box sämtliche Verbindungen, sodass Sie in der Folge für kurze Zeit telefonisch nicht erreichbar
sind. Darüber hinaus werden Sie darauf aufmerksam gemacht, dass Sie den Router während der Aktualisierung nicht vom Stromnetz trennen dürfen.

7. Nach dem Update

Nach dem erfolgreichen Fritz-OS-Update startet die FRITZ!Box automatisch neu und Sie können sich wie gewohnt in der  Konfigurationsmaske einloggen. Im Bereich „Überblick“ ist oben rechts nun die aktuelle Fritz-OS-Version „FRITZ!OS: 07.00“ zusammen mit dem Hinweis „Version aktuell“ aufgeführt.

7. Updates automatisch von der FRITZ!Box durchführen lassen

Ratsam ist es, die Update-Einstellungen der FRITZ!Box dahingehend anzupassen, dass künftig alle Fritz-OS-Aktualisierungen ohne
weiteres Zutun eingespielt werden.

System / Update / Reiter: Auto-Update

  • Stufe III erledigt alles ohne Ihr Zutun
    (alle neuen Fritz-OS-Updates werden sofort nach dem Erscheinen automatisch eingespielt.
  • Zeitraum für Updates (wenn aktiviert empfiehlt sich eine Zeitraum nachts für Updates)
  • Updates für andere Heimnetzgeräte (z.B. Repeater) anstoßen

Übernehmen


Update manuell einspielen

Sie können Fritz-OS auch manuell einspielen. Dazu laden Sie die zu Ihrem Router-Modell passende Fritz-OS-Version von
https://ftp.avm.de/fritzbox/fritzbox-7590/deutschland/fritz.os

herunter wählen Sie zum Beispiel FRITZ.Box_7590-07.27.image und speichern Sie die Datei mit der Endung „.image“ auf Ihrem PC.


Heruntergeladenes Update installieren

System / Update / Reiter: „FRITZ!OS-Datei“

Sichern Sie die aktuellen Einstellungen und vergeben Sie für die Sicherungsdatei ein Passwort.

Klicken Sie nun auf „Durchsuchen“, wählen Sie die zuvor geladene Image-Datei aus und klicken Sie auf „Update starten“.

Sinn macht das nur, wenn Sie auf Ihrem Router eine Fritz-OS-Vorabversion einspielen wollen oder bei Problemen mit der Update- Installation, was aber sehr, sehr selten vorkommt.

Fritz!Box Allgemein

Fritz!Box allgemein

Print Friendly, PDF & Email

Besucher

003462
Users Today : 13
Users Last 30 days : 595
Total Users : 3462
Who's Online : 0

Was ist eine Fritz!Box?

FRITZ!Box ist die Produktbezeichnung für eine Router-Serie der Berliner Firma AVM. Die Router eignen sich je nach Modell für verschiedene Internetanschlüsse. Aufgrund des großen Funktionsumfangs  kommen Fritz!Boxen neben dem privaten Umfeld häufig auch für professionelle Anwendungen zum Einsatz. Wir beschäftigen uns hauptsächlich um den

  • normalen Einsatz
  • Glasfaser Einsatz

Top-Modelle für den privaten Bereich

Model 7590

Diese Model ist für den Betrieb an DSL-Anschlüssen, auch Super Vectoring, gedacht, also den Standard. Internet wird über die Telefonleitung realisiert.
Maximaler Datentransfer: 1733 MBit/s und im 5-GHz Bereich 800 MBit/s. Das WLAN funkt gleichzeitig im 5-GHz Bereich (WLAN AC) und im 2,4 GHz Bereich.

2 USB-3 Anschlüsse für Medien und Drucker oder aber auch für einen USB-LTE-Stick für das Mobilfunknetz, wenn die DSL-Leitung mal gestört ist.

Fritz!Box 7590 Rückseite

FritzBox 7590

Fritz!Box 7590 Rückseite

Beschreibung von links nach rechts

  1. DSL Anschluss
  2. Telefon analog Anschlüsse 2x
  3. ISDN Telefonanschluss
  4. WAN für eine externe Fritz!Box oder
    Port für den Anschluss an Kabel-, DSL-, Glasfasermodem oder Netzwerk.
  5. Gigabit-LAN-Anschlüsse 4 x
  6. USB 3.0 Anschluss 2 x

Top-Modell für Glasfaser-Anschluss


Model 5530 Fiber

Glasfaser-Power mit schnellem Wi-Fi 6. Dank dieses neu integrierten Internetstandards WLAN AX (Wi-Fi 6) mit Multi-User-MIMO und einem 2,5-Gigabit-LAN-Port ist die FRITZ!Box 5530 Fiber eine TOP-Zentrale für Ihr Heimnetz. Die Stärke, Sie können eine Vielzahl an Geräten parallel ins Heimnetz integrieren, all Ihre Geräte zu Hause können Sie jederzeit und überall problemlos nutzen.

Direkt an jedem Glasfaseranschluss

Die FRITZ!Box 5530 Fiber kann an jedem Glasfaseranschluss direkt eingesetzt werden - ohne Medienkonverter, ohne vorgeschaltetes Provider-Modem. Dank des integrierten Steckplatzes für Glasfaser-Module (Transceiver) im SFP-Format lässt sich je nach Anschlusstyp das passende Steckmodul einsetzen.

Fritz!Box 5530 Fiber

Rückseite der Fritz!Box 5530

Beschreibung von links nach rechts

  1. Fiber Anschluss
  2. Analog Telefon 1x (1 x RJ11/TAE 6 x DECT Anschlüsse)
  3. Gigabit-LAN 2,5 insgesamt 1 x
  4. Gigabit-LAN 2x
  5. Mesh JA
  6. kein USB-Anschluss